Kirchenführer

Gemeindekirche Unbefleckte Empfängnis Mariens (St. Marien) Altenmarhorst

Aussenansicht St. Marien in Altenmarhorst

Geschichte

Im Jahre 1921 wurde aus der Pfarrei St. Anna Twistringen heraus die St.-Marien-Kirche erbaut (Architekt Willenbrink, Twistringen). Sie wurde am Patroziniumstag, dem Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens, am 8. 12. im Jahre 1912 feierlich benediziert. 1949 kam der jetzige Turm hinzu.  Mit dem Architekten J. Recker (Westerstede) wurde in den Jahren 1998/99 eine umfangreiche Renovierung durchgeführt.  Die Kirche kann bis zu 250 Gläubigen einen Sitzplatz bieten.

 Innenansicht St.-Marien-Kirche











Orgel

Massivholzgehäuse mit 710 Pfeifen; von der Fa. Cladders (Badbergen) nach Vorbildern des 18. Jahrhunderts gebaut.

 

Bemerkenswert und im Landkreis Diepholz  ziemlich einzigartig sind viele Wegekreuze und eine Mariengrotte. (Link: Twistringer Seelentour.pdf)

KreuzwegbildKunstwerke

Barocker Kreuzweg (vor 1650?), südfranzösisch, aus der alten Kirche in Twistringen
Friedhofskreuz von Willy Witte (Osnabrück); Kirchenfenster (ca. 1920)

 

Friedhofskreuz von Willy Witte